Ist der Begriff schwarzfahren rassistisch?

Eigentlich sollte man meinen, so blöd kann man doch gar nicht sein… 🤦🏼‍♂️

Doch! Das geht!

Obwohl der Begriff schwarzfahren nichts mit Rassismus zu tun hat, will man ihn vorsichtshalber streichen.

Fakt ist: Das Wort „Schwarzfahren“ hat mit Rassismus nichts zu tun.

Der Sprachwissenschaftler Eric Fuß sagte, dass der Ausdruck vom jiddischen Wort „shvarts“ (Armut) komme. Es bezeichnet Menschen, die zu arm sind, um sich ein Ticket zu kaufen – und keine Dunkelhäutigen.

Kurios: Auch die BVG ist sicher, dass der Begriff „nichts mit Rassismus zu tun“ habe. Dennoch will das Unternehmen die „Diversity“-Vorgaben 🙄 des Senats einhalten.

Es ist mittlerweile unerträglich wie unsere Sprache und unsere Kultur vergewaltigt und zensiert wird.

Schluss damit!

Am 26. September AfD wählen!
🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪🇩🇪
Deutschland – Aber normal!

➡️ BILD-Artikel