Erster Wissenschaftler stellt Zuverlässigkeit der Kanzlerin/Regierung in Frage!

Matthias Schrappe ist Infektiologe und war Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. Als Stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrates Gesundheit hat er über Jahre die Bundesregierung beraten.

 

Schrappe: „Ich würde die Kanzlerin natürlich gern beraten, wenn sie eine andere Stimme hören wollte. Aber ich rechne nicht damit, dass sie anruft. Frau Merkel hat sich in einen Tunnel vergraben. In der Risikoforschung nennt man das Kuba-Syndrom, wenn sich eine Führungsgruppe nur mit Menschen umgibt, die alle der gleichen Meinung sind. Dann gibt es nur die dauerhafte Fortsetzung von Fehlern.“

 

Wer mit Angst und Sanktionen regiert ist schlecht beraten. Wer dies aber vorsätzlich tut, der regiert mit bösen Absichten gegen das eigene Volk.

 

SCHLUSS MIT DEM UNVERHÄLTNISMÄSSIGEN IRRSINN!

 

https://www.focus.de/gesundheit/news/massive-kritik-am-merkel-kurs-mediziner-kanzlerin-leidet-unter-kuba-syndrom-sie-laesst-nur-noch-eine-meinung-zu_id_12971235.html

 

Zensur umgehen – Telegram abonnieren!

Folgen Sie mir auf meinem Telegramkanal:

https://t.me/RolandMagerl