Was? Die TAZ argumentiert auf einmal wie die AfD? Wer hätte das gedacht…

Streit um Corona-Politik: Astronomische Fehlrechnungen

https://taz.de/Streit-um-Corona-Politik/!5701892/

 

Aus der TAZ: „Die Politik hat sich bei den Maßnahmen gegen Corona auf den Rat von zu wenigen Fachleuten gestützt. Nötig ist ein breit aufgestelltes Expertengremium.“

Bereits am 8. April 2020 also vor vier Monaten, forderten wir eine Enquetekommission, welche eben aus mehreren Fachleuten bestehen soll.

Weiterhin:

Wir haben die Bayerische Staatsregierung gefragt:

„Auszüge aus der Drucksache: 18/9280

http://www1.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Schriftliche%20Anfragen/18_0009280.pdf )

Durch wen wird die Staatsregierung hinsichtlich der Coronakrise beraten?
(Bitte um Nennung sämtlicher Firmen, Institute und Personen ggf.
weitere)

Antwort:

Die Staatsregierung wird unter anderem durch das Landesamt für Gesundheit
und Lebensmittelsicherheit (LGL) und die Ethikkommission beraten.
Für die medizinischen Fachfragen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie
wurde in der Staatskanzlei ein Expertenteam aus Virologen, Epidemiologen,
Medizinern und Vertretern der Unikliniken berufen. Zu wirtschaftlichen
Aspekten erfolgt Beratung durch ein Gremium aus Vertretern von
BMW, Allianz und Siemens sowie Wirtschaftswissenschaftlern des ifo-Instituts
und der TUM School of Management. In juristische-ethischer Hinsicht
werden die getroffenen Maßnahmen durch eine Monitoring-Gruppe begleitet,
die neben der ehemaligen Regionalbischöfin Frau Breit-Keßler aus zwei
ehemaligen OLG-Präsidenten besteht.
Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat sich mit Blick auf
Handlungsempfehlungen zur intensivmedizinischen Versorgung von
Corona-Patienten in Bayern durch ein ärztliches Expertenteam beraten lassen.
Daneben wurde ein Expertengremium zur Pandemieeindämmung in
der Langzeitpflege eingerichtet.
Im Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales wurde ein interdisziplinäres
Expertengremium zu aktuellen Fragen rund um den Kita-Betrieb in
Zeiten der Coronakrise einberufen.
Den Entscheidungen über die Schutzmaßnahmen lagen die jeweils aktuellen
Daten zugrunde.

Das Staatsministerium der Justiz wurde von einem Chefarzt aus dem Bereich
der klinischen Infektiologie in arbeitsmedizinischen Einzelfragen im
Zusammenhang mit Corona telefonisch beraten. Eine Kostenabrechnung
ist bislang nicht erfolgt.

Das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat hat einen Berater im
Zusammenhang mit der Gründung der Bayerischen Finanzagentur und
eine Anwaltskanzlei für Rechtsberatung zur Konzeption des BayernFonds
beauftragt. Die Kosten sind noch nicht endgültig abgerechnet. Zum Stand
30.04.2020 sind Kosten von rund 220.000 Euro aufgelaufen.

Leider wurde keine Konkrete Aussauge getroffen aus welchen Personen die „Expertengremien“ bestanden…

Welche Kosten für die Beratung sind absehbar?

Weitere Kosten für die Beratung sind nicht absehbar.

Im Wesentlichen verlässt sich die Bayerische Staatregierung auf das RKI, die WHO (deren Unterstützung vom amerikanischem Präsidenten Donald Trump entzogen wurde) sowie des Europäischen Zentrums für die Prävention und eine enge Zusammenarbeit mit den einschlägigen Instituten und Lehrstühlen der bayerischen
Universitäten.

Leider fehlt auch hier eine Konkrete namentliche Nennung von Beteiligten, sowie deren Geldgeber.

Welche wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse belegen angesichts
des einschlägigen Tweets des Bayerischen Ministerpräsidenten vom
20. April 2020 zur Maskenpflicht in Bayern, dass ein Schal völlig ohne
Angabe der Beschaffenheit des Textils, einen Schutz gegen das
Coronavirus bieten könnte?

Der Mund-Nasen-Schutz ist, wie die Staatsregierung immer wieder betont,
nur ein Teil einer umfassenden Strategie, um sich selbst und andere Menschen
vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Insbesondere in Verbindung
mit der Einhaltung des Mindestabstands und anderer Hygienemaßnahmen
bietet der Mund-Nasen-Schutz einen Schutz gegen das
Corona-Virus. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass unterschiedliche
Materialien, wie Baumwolle, Seide, Flanell, Chiffon, verschiedene
synthetische Stoffe und ihre Kombinationen Aerosole zurückhalten
können.

Quellenangabe? Fehlanzeige!

 

Nach unserer Ansicht sind die derzeitigen und vor allem die geplanten Maßnahmen bei weitem nicht mehr verhältnismäßig.

Eine objektive Berichterstattung findet nahezu nicht statt.

Man versucht die Menschen in Angst zu halten.

Das Perfide daran ist, es wird ein Keil in die Gesellschaft getrieben!

Es sind nicht nur die Zwangsmaßnahmen mit den damit verbundenen Bußgeldern, welche Schaden anrichten.

Es sind wesentlich vielschichtigere Probleme!

Es geht los mit dem sozialen Frieden. Mit Denunziation von kritischen Menschen, mit Beleidigungen, Ausgrenzungen und Versetzungen.

Mit Isolierung von Menschen. Es sind die teils nicht nachvollziehbaren Bevormundungen. Es werden Existenzen zerstört. Familien werden in den wirtschaftlichen Ruin getrieben. Und das ist alles erst der Anfang.

Und für die meisten derzeit in Kurzarbeit befindlichen Arbeitnehmer wird das böse Erwachen spätesten bei der nächsten Steuererklärung kommen.

Es ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen was gerade vor sich geht, wenn man sich einmal folgendes Video ansieht.

In der Geschichte der Menschheit geht es seit jeher meist um Macht und Profit.

In Deutschland sterben nach Schätzungen jedes Jahr ca. 20.000 Menschen an Krankenhauskeimen.

Was hört man davon in den Medien? Welche Schutzmaßnahmen werden gnadenlos umgesetzt?

https://www.tagesschau.de/inland/infektionen-101.html

Grippewelle 2017/2018: Hier sollen mehr als 25.000 Menschen gestorben sein. Diese war wohl eine der gefährlichsten Grippewellen seit 30 Jahren.

Welche Anordnungen wurden hier umgesetzt? Wie war die mediale Berichterstattung? Hörte man hier auch täglich von neuen Fallzahlen?
Trotzt Grippeimpfungen und Medikamenten verstarben mehr als 25.000 Menschen. Wie sinnvoll sind dann diese Impfungen?

https://www.aerzteblatt.de/…/Grippewelle-war…

Und jetzt das Anfangs erwähnte Video:

 

Wenn Sie über unserer Arbeit informiert sein wollen, so können Sie sich auf folgenden Medien informieren.

https://t-op.de/

https://www.facebook.com/afd.weiden/

https://www.facebook.com/roland.magerl.bayern/

https://www.facebook.com/stefan.loew.bayern

https://www.instagram.com/afd_weiden_in_der_oberpfalz/

https://twitter.com/AfD_KV_Weiden

https://twitter.com/Roland_Magerl

https://t.me/AFDopfLTnews

https://t.me/afdweiden

https://www.bayern.landtag.de/parlament/dokumente/drucksachen/?q=&dknr=&ist_basisdokument=off&sort=date&wahlperiodeid%5B%5D=18&erfassungsdatum%5Bstart%5D=&erfassungsdatum%5Bend%5D=&dokumentenart=Drucksache&antragsteller_fraktion_institution%5B%5D=AfD

https://www.youtube.com/channel/UCi5Cz3EkMjeEVuXKZEy4Pvg

https://www.youtube.com/channel/UCMgRlN9ZqdRSdbH8DHSGFsQ

https://www.afdbayern.de/

https://www.afd-landtag.bayern/

https://www.afd.de/